a
a
 
 
 
 
 
 
a
a
a
 

SSW-Fest Zirkusa LaBello

   
a

Das diesjährige SSW-Fest stand fest im Zeichen des Zirkusa LaBello. Bereits am Montag vor dem Zirkusfest wurden das Zelt und die Manege aufgebaut, eine erste Zirkusstimmung wurde in der Sonderschule Walde spürbar. Nachdem das ganze Jahr durch uns das Thema Zirkus aktiv begleitete, stand nun der Höhepunkt, die öffentliche Aufführung, vor der Tür. Mit viel Eifer haben unsere Artistinnen und Artisten in Begleitung der Sozialpädagogischen MitarbeiterInnen und Oliver, unserem ZIrkuspädagogen, ihre Nummern einstudiert und die zwei Tage vor dem Fest, wie auch am Vormittag in der Hautprobe nochmals intensiv geübt. Daneben bereiteten weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der SSW ein Rahmenprogramm vor, welches sich sehen lassen durfte. Gespannt warteten alle auf unseren Zirkustag.
Am 25. September war es dann soweit! Hereinspaziert hiess es ab 11 Uhr und die Türen öffneten sich für Spielposten im Mehrzweckraum, für kulinarische Leckerbissen der Landfrauen Schmiedrued im Essraum, für Popcorn naschen für Jung und Alt, für fotografische Schnappschüsse der Artisten an Stellwänden und für den Kleintierzoo mit Ponyreiten. Einzig das Zirkuszelt stand im strömenden Regen und warte auf seinen grossen Moment. Trotz kühlem Nass sah man zufriedene, fröhliche Gesichter im und um das Schulhaus der SSW.

Kein Wunder, konnte man bei den Spielposten tolle Preise bei diversen Ziel- und Geschicklichkeitsübungen gewinnen, sich beim Lotto verweilen, Nägel einschlagen oder sich Schminken lassen. Unsere Lehrpersonen hatten tolle, kreative Stände aufgebaut. Selbst der Stiftungsrat war aktiv mit einer Mohrenkopfschleuder dabei. Ging man einen Stock höher, vorbei an Stellwänden mit Schnappschüssen unserer Artisten, kam man in den Essraum bzw. in die Zirkusbeiz. Die Landfrauen schenkten Getränke und Kaffee aus, bedienten die Gäste mit einem grosszügigen Kuchenbuffet und boten feine Raclette oder Hotdogs für die hungrigen Mäuler an. Ging man wieder zum Essraum hinaus, roch man schon den Popcorngeschmack. Vor dem Eingang stand der Stand mit den feinen Popcorn, welche unsere Leute vom Hauswirtschaftsbereich verkauften. Ein wenig weiter, im Pavillon begegnete man im Gehege Hasen und Schafen. Daneben konnte man auf dem Rücken der Ponys einen Arealrundgang unternehmen.

Nach dem Mittag hiess es für unsere Kinder schon bald bereit machen für den grossen Auftritt. Etwas Nervosität wurde spürbar, auch der Zirkusdirektor bemerkte dies. Um halb Zwei war das Zelt gestossen voll, die Zuschauer sassen dichtgedrängt auf den Tribünen. Durch den nassen Untergrund gab eine Tribüne etwas nach und kurzfristig wurden die Sitzgelegenheiten in Stehplätze umgewandelt. Trotzdem hiess es Manege frei für die Auftritte der Artistinnen und Artisten der SSW! Nach einem gemeinsamen Lied zeigte die erste Nummer eine gekonnte Jonglage mit Diabolos, gefolgt von einer lustigen Clownnummer mit Leitern. Der Start war geglückt, die Kinder konnten ihre Nervosität ablegen. Weiter ging es mit einer flotten Bodenakrobatikdarbietung, mit einer zweiten amüsanten Clowneinlage und der grossartigen Tigernummer. In der Pause wurde Popcorn zum grossen Renner, bevor es mit dem attraktiven Programm des Zirkusa LaBello weiterging. Eine tolle Balancenummer eröffnete diesen zweiten Teil, gefolgt von den starken Kraftmenschen. Die Clowns kamen danach nochmals auf ihre Art die Manege sauber machen damit anschliessend die magischen Momente der Zauberer bestaunt werden konnten.

a
   
 
   
   
 

Die Fakire mit Nagelbrett und Feuereinlagen schlossen den Teil der Nummern ab, bevor der Zirkusdirektor im grossen Finale nochmals alle Artistinnen und Artisten in die Manege rufen konnte. Mit einem Lied wurde das offizielle Programm geschlossen, die Zuschauer spendeten beinahe endlos und frenetisch Applaus.

Unsere Artistinnen und Artisten zeigten sensationelle Darbietungen, die ganze Belegschaft ist stolz auf die Kinder, welche alle im Alter der 1. bis 5. Klasse sind. Was sie geleistet haben ist einmalig. Ein grosser Dank geht an die Sozialpädagogischen Mitarbeiter, welche mit viel Zeit, Intensität, Geduld und Engagement unsere Kinder in den Vorbereitungen begleitet, animiert und motiviert haben. Weiter sind unsere Lehrpersonen und der Stiftungsrat zu erwähnen, welche ein tolles Rahmenprogramm mit Spielposten vorbereitet und betreut haben, herzlichen Dank. Dem Hauswirtschaftsbereich ein grosser Dank, die Popcorn werden in guter Erinnerung bleiben, aber auch der Streichelzoo im Pavillon, welcher immer wieder anziehend war. Nicht zuletzt ein Dank an unseren Hauswart, der bei Wind und Regen schaute, dass alle Besucher einen Parkplatz hatten. Mit den Landfrauen aus Schmiedrued hatten wir einen tollen Zirkusbeizer, besten Dank für das grosse Engagement und die angenehme Zusammenarbeit.

Der Vorhang ist geschlossen, das Zelt abgebaut. Zurück bleiben viele schöne, einmalige Erinnerungen, welche sich vom April (Projektwoche) über Juni (Lager in Tägerwilen) bis September (SSW-Fest) hinziehen. Die Zirkusdirektion ist stolz und glücklich, solch tolle Artisten und Mitarbeiter in ihrer Crew zu haben!

 

 

 
   
a s a a
a a
a a a
a   a a
 
Schulstart 2014/15
   
a    
a zum Bericht

 

   


 


   
      a
a a a a
a